Das Platzproblem in der SLUB, eine weitere Diskussion über Politik & “neue” Medien, sowie andere Projekte in Dresden

Die Stadtverwaltung kann die Kostensteigerung aufgrund der neuen Rundfunkgebühren immer noch vollständig beziffern.

Die Sächische Landesbibliothek (SLUB) soll Staatsbetrieb werden, entschied man am Mittwoch im Sächsischen Landtag. Dass man im Gebäude mittlerweile mit einem Platzproblem kämpft, liest man im SLUBlog.

Die Tierrechtsorganisation PETA kritisiert den Elefantenauftritt zum Semperopernball.

Für die Netz-aktiven sicher interessant, ist eine geplante Live-Dikussion auf ColoRadio über “die Möglichkeiten der  sog. neuen Medien für die Gestaltung von Politik”.

Für das Filmprojekt “Das Mädchen mit der Violine” werden Darsteller gesucht.

Ebenfalls aus der Ecke “Projekte” ist zu berichten, dass der Do it together Laser vom Werk.Stadt.Laden in Löbtau jetzt erfolreich finanziert ist. Ein Tag bleibt noch, um sich noch eines der Dankeschöns des Crowdfunding-Projektes zu sichern.

und sonst:

Für den Deutschen Gründerpreis für Schüler können sich Schüler ab der Klassenstufe 10 bis zum 18. Februar bewerben.

Auch interessant: Im Durchschnitt ist die Dresdner Bevölkerung seit 1990 vier Jahr älter geworden.

Zum Abschluss noch etwas ohne Dresden-Bezug, weil es einfach wichtig ist weil das ja klar ist! ;)

(via)

Steffen Peschel

Steffen Peschel ist Inhaber der konzeptfreun.de und bloggt auch unter kultur2punkt0.de.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.