Über Kritik- und Protestkultur in Dresden, in Gegenwart, jüngster und weiter zurück liegender Vergangenheit

Ähnlich dem Wind, der uns gestern durch die Stadt und um die Nasen rieb, geht es in (fast) allen Verweisen um die Reibung, um Kritik- oder Protestkultur in Dresden.

Ganz aktuell zeigt Kritik ihre Wirkung. Keine Elefanten beim Semperopernball.

Der Pillnitzer Schlosspark ist für Februar und März wieder frei, also ohne Eintritt zugänglich. Von der Bürgerinitiative Schlosspark Pillnitz wird dies begrüßt.

Über Theater als angstfreien Raum in der Diktatur berichtet Wolfgang Engel, Regisseur am Staatsschauspiel Dresden in der DDR.

Am 5. Februar wird im Kulturrathaus „ein (Streit-)Gespräch über das Blockieren als Mittel im Protest gegen Nazis diskutiert.

auch wichtig:

Die gesuchte 34-jährige Frau (Meldung vom 25. bzw. 26.01) aus Meissen wurde gefunden.

 

Steffen Peschel

Steffen Peschel ist Inhaber der konzeptfreun.de und bloggt auch unter kultur2punkt0.de.