Freitag in Dresden

Das größte Dampfloktreffen, Solarwinter und interessante Details zum Dresdner Wohnungsmarkt

Dampfloktreffen: Bis zu 12.000 Eisenbahnfans erwarten die Veranstalter, die von heute an bis zum Sonntag zum 5. Dresdner Dampfloktreffen einladen.

„Solarwinter“: Die Solarbranche in Deutschland kämpft seit langem an verschiedenen Fronten. Auch in Dresden.

Wohnungsmarkt: Laut Angaben von Rohmert-Medien ändert sich die Situation auf dem Dresdner Wohnungsmarkt noch stärker als es der Anstieg der Einwohnerzahlen auf den ersten Blick vermuten lässt. Während die Zahl der Einwohner um rund 2% gestiegen ist, ist die Zahl der Haushalte (also Wohneinheiten) sogar um rund 3% angewachsen. Da in Dresden vergleichsweise wenig gebaut werde, sei in den letzten fünf Jahren der Lehrstand von 7% auf unter 3% gesunken!

Gedenken an Jorge Gomondai: Am 6. April jährt sich der gewaltsame Tod des damals 28-jährigen mosambikanischen Vertragsarbeiter Jorge Gomondai.

Wagner in Dresden:

Wagners Welt: Dresden from Johannes Gärtner on Vimeo.

Donnerstag in Dresden

Die Liveberichterstattung im Prozess gegen Lothar König, gesuchte neue Räume für Kunst und Jugendclubs im Portrait

Live aus dem Gerichtssaal: Die UnterstützerInnen des Jugendpfarrers Lothar König schreiben einen Liveticker aus dem Gerichtssaal des Amtsgericht Dresden und dokumentieren so den gesamten Prozessverlauf. Unter anderem auch der MDR berichtet vom Prozessauftakt.

Kunsträume in Dresden: Der Fuchs beschäftigt sich mit der Verdrängung des Kunstraumes Adam Ziege in der Dresdner Neustadt und fragt, wo es in der Stadt Ausgleich geben wird. Auch der Freiraum Elbtal auf dem sich neben sehr vielen Projektwerkstätten auch die Galerie Ararat befinden, ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Platz und bittet auch die Stadtverwaltung und Gemeindeverantwortliche um Unterstützung.

Bildungsangebote: Das Bildungsblog potraitiert drei Jugendclubs in Dresden.

Campus-Erweiterung: Für die Pläne der Campus-Erweiterung der TU Dresden gibt es mehr öffentlichen Gesprächsbedarf, als es bisher von Seiten der Stadtverwaltung gesehen wird, so der Plauener SPD-Ortsverein.

Die andere Form von untot: Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstitutes in Dresden haben herausgefunden, dass es eine bisher als ausgestorben geltende Schildkrötenart gar nicht gab.

Mit 23 Doktor: Friedrich Martin Schneider ist 23 Jahre jung und bereits promovierter Mathematiker.

Bessere Akkus: Dresden Forscher wollen einen Akku entwickeln, der doppelt so viel Energie speichern kann wie aktuelle Modelle. Nach Angaben des Computer Oigers sind sie einen entscheidenden Schritt voran gekommen.

Ausbau der Königsbrücker: Am 12. April ruft ein Bündnis aus  Neustadtgrünen und der GRÜNEN Stadtverband gemeinsam mit der Initiative Königsbrücker-muss-leben, dem ADFC und den Piraten zu einer Fahrraddemo auf.

Termine:

Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes: An der TU Dresden findet am 18.4. eine Fachtagung statt, die auf Realität und Vision des bisher 15-jährigen Prozesses blickt.

Setimpressionen: Kurzfilmprojekt „Das Mädchen mit der Violine“ from blaufilm on Vimeo.

Mittwoch in Dresden

Ein Filmpreis für den Derevo-Leiter, Busspuren für E-Fahrzeuge und ein vergessener historischer Platz

MemetischWhen you really live in Dresden. (Umfangreiche Infos über Internet-Meme gibt es in der Podcastfolge CRE 121.)

Filmpreis: Der Gründer und künstlerische Leiter des in Dresden ansässigen Tanztheaters DEREVO, Anton Adassinsky, hat den Nationalen Kinopreis Nika in der Kategorie „bester männlicher Hauptdarsteller in einem russischen Film 2012“ bekommen.

Brückenschaden in Niedersedlitz: Auch kleine Brücken können zum Problemfall werden. Was aus einer Brücke in Stadtteil Niedersedlitz wird, scheint derzeit ungewiss.

Lokaljournalismus: Der Journalist Stefan Rössel (Sächsischer Zeitung) geht in Rente und kann sich nicht vorstellen, heute wieder Journalist zu werden, wäre er heute zwanzig.

Busspuren für E-Fahrzeuge: In Dresden testet man die Auswirkung, wenn Busspuren für E-Fahrzeuge freigegeben werden.

175. Jubiläum Eisenbahn in Deutschland: Am 7. April 1839 fuhr von Dresden aus die erste deutsche Ferneisenbahn (hinterher). Für das Jubiläum im kommenden Jahr plant die Bahn einen Sonderzug. Der Startpunkt der Fahrt war der Alte Leipziger Bahnhof, der sich hinter dem heutigen Neustädter Bahnhof befindet. Die historische Bedeutung ist leider Vergessenheit geraten.

Termine:

undsonstso #40 findet morgen im Militärhistorischem Museum statt. [Facebook Eventseite]

Kolloquium „Produkt- & Markenpiraterie“ anlässlich des Welttages des Geistigen Eigentums 2013 am 17.4. an der TU Dresden.

Schriftgut: Die zweite Dresdner Literaturmesse wird vom 1. bis 3. November 2013 stattfinden.

Soundkalender April 2013 Hygienemuseum from Jarii van Gohl on Vimeo.

Dienstag in Dresden

Der Blick auf Dresden vom 2. April 2013

Stadt Dresden online: Über die Vergabe zum Betrieb und der Vermarktung des Internetseiten der Stadt Dresden unter dresden.de gibt es weiterhin keine Einigung.

Tourismus in Dresden: Das Stastikblog hält Zahlen zur Auslastung Dresdner Hotels bereit.

Happy Birthday! Das Blog „Zukunft Mobilität“ feiert den dritten Geburtstag.

Glaube: Über den neuen Bischof von Dresden-Meißen wurde in den vergangenen Wochen viel berichtet. Auch die ZEIT führte mit ihm ein ausführliches Interview über seinen Weg von Köln nach Dresden. Was im ZEIT-Interview schon im Vergleich zu katholischen Hochburg Köln thematisiert wurde, wird jetzt in einem Beitrag in der Süddeutschen noch einmal mit wissenschaftlicher Prägung unterstrichen. In Ostdeutschland ist man weltweiter Spitzenreiter im Nicht-Glauben.